Butoh

Wild, still, unberechenbar – es ist noch immer schwierig für mich, Butoh wirklich zu greifen. Weil der Tanz ganz einfach nicht festgenagelt werden möchte. Das japanische Tanztheater bricht mit allen Normen und Vorstellungen von Ästhetik. Allen voran mit der Inszenierung des perfekten Selbst und expandiert über Grenzen des persönlichen Lebens.