Vom Graffiti-Sprayer zum internationalen Künstler

Von Stuttgart über Miami hinaus in die Welt: Die Bilder von Marc C. Woehr haben schon so manch Kreise rund um den Globus gezogen. „Das war harte Arbeit“, betont der 42-Jährige Künstler und blickt stolz auf über 25 Jahre kreatives Schaffen zurück. Ein Porträt über einen ehemaligen Graffiti-Sprayer, der den Sprung in internationale Galerien geschafft hat.

Einmal um die Welt und
dann zu mir

Wie ist das, wenn man sein halbes Leben lang um die Welt reist, in fremde Kulturen eintaucht, sich immerfort im Wechselbad zwischen Ankommen und Aufbrechen befindet? Ein ehemaliger Architekt und Stadtentwicklungsplaner öffnet sein Fotoalbum.

Sportlich unterwegs

Vom Hörsaal direkt zu Mercedes-AMG: Ehrgeiz und ein praxisorientiertes Studium an der SRH Hochschule Heidelberg haben Christoph Sagemüller den Einstieg in seinen Traumjob bei einem Weltunternehmen ermöglicht.

Den Rücken krumm gebuckelt

Ein verspannter Nacken, Kreuzschmerzen, Hexenschuss, Verschleißerkrankungen oder gar ein Bandscheibenvorfall – Erkrankungen an Rücken und Wirbelsäule sind der häufigste Grund für Fehltage am Arbeitsplatz und führen im schlimmsten Fall zum vorzeitigen Ausscheiden aus dem Berufsleben. Mit welchen Rückenbeschwerden Arbeitnehmer besonders zu kämpfen haben und was Unternehmen zur Rückengesundheit ihrer Mitarbeiter beitragen können.